6 Tage

vom 05.06. – 10.06.2019

 
Leistungen
  • Hin und Rückreise im modernen Reisebus
  • 5x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen 4-Gang-Wahlmenü - mit großem Salatbuffet
  • 1 x Abendessen im „Tiroler Stadl“
  • 1 x Tiroler Abend im Stadl - mit Schuhplattlergruppe , Gaudi und Musik
  • 1 x Kaffee und Kuchen im Hotel
  • Musik und Tanzabend im Hotel
  • Eintritt ins Fasnachtshaus
  • Fahrt mit dem Bummelbär
  • 1 x Berg-und Talfahrt mit den Imster Bergbahnen
  • Alle Ausflugsfahrten inkl. Reiseleitung
  • Ortstaxe
  • Straßenmaut in Österreich
  • Reisepreisabsicherung
Preise

pro Person
im Doppelzimmer: 549 €
im Einzelzimmer: 599 €

Die historische Kleinstadt Imst liegt wahrlich privilegiert: Mitten im Tiroler Oberland, umgeben von markanten Gebirgszügen und verwöhnt durch unzählige Sonnenstunden, entfaltet sie nachhaltig ihre kulturellen, sportlichen und landschaftlichen Reize. Die respektvolle Begegnung mit der Natur und herzliche Gastgeberschaft gehören ebenfalls zur typischen Imster Vielfältigkeit und sorgen in Ihrem Sommer- oder Winterurlaub in Imst für unvergessliche Eindrücke.


Unterkunft:

 

Sie wohnen im ***+ Hotel Hirschen in Imst.
Die Zimmer sind alle sehr komfortabel Ausgestattet mit DU/oder Bad WC, Sat-TV,
Tel/Safe/Fön/Bademantel
Ein 700 m“ großer Wellnessbereich mit Hallenbad, Biosauna, finnische Sauna, Dampfbad und Ruhe Oase mit Wasserbetten steht zu Ihrer kostenlosen Verfügung.

 

1.Tag: Anreise Imst
Über die Autobahn Stuttgart-Ulm-Füssen, weiter über den Fernpass erreichen Sie Ihren Urlaubsort Imst. Zimmerbezug, Abendessen und Übernachtung.

 

2.Tag: Rosenschlucht und Freizeit
Auf einer Länge von 1,5 km gräbt sich der Schinderbach von der Blauen Grotte durch die Felsrücken der Imster Mittelgebirgsterrassen bis zur Johanneskirche. (Höhenunterschied 250 m). Für Geologen spiegeln sich darin Jahrmillionen der Erdgeschichte, aber auch alle, die mit Geologie weniger am Hut haben, lässt die Schönheit der Rosengartenschlucht sowie der Reichtum an Blumen, Tieren und Steinen in dieser Schlucht in Imst staunen.

 

3.Tag: Tagesfahrt Ötztal
Frühstück , danach fahren Sie in das bekannte Ötztal bis nach Obergurgl. Weiter geht es über die Timmelsjoch-Hochalpenstrasse auf das Timmelsjoch. (2474m). Auf der Rückfahrt besichtigen Sie noch den Stuibenwasserfall bei Umhausen und besuchen das malerische Dörfchen Niederhai. Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

 

4.Tag: Tagesfahrt Kloster Andechs
Nach dem Frühstück fahren Sie mit einem Reiseleiter über Ehrwald, Garmisch-Partenkirchen-Oberammergau-Weilheim zum Kloster Andechs. Mittagspause in der Klosterschänke. Danach erfolgt die Rückfahrt zum Hotel über Oberammergau, hier haben Sie noch etwas Freizeit. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

5.Tag: Freizeit
Den heutigen Tag haben Sie zur freien Verfügung. Besuchen Sie das Fasnachtshaus und/oder unternehmen Sie eine Berg-und Talfahrt mit den Imster Bergbahnen

 

6.Tag: Rückreise
Nach dem Frühstück erfolgt die Rückreise über die Autobahn

 

Info Tiroler Abend im Stadl
Mit einem Traktor fahren Sie zum Hoteleigenen Bauernhof. Dort wird Ihnen ein Bodenständiges Menü serviert. Musik, Tanz, Stimmung und die Schuhplattler Gruppe sorgen für einen zünftigen Abend

 

 

Im Katalog anzeigen

 

5 Tage

vom 26.06. – 30.06.2019

 
Leistungen
  • Hin und Rückreise im modernen Reisebus
  • 4 x Übernachtung/Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen im Hotel
  • 1 x Stadtführung in Burghausen
  • 1 x Plättenfahrt auf der Salzach
  • 1 x Führung Altötting
Preise

pro Person
im Doppelzimmer: 469 €
im Einzelzimmer: 539 €

Die alte Herzogsstadt Burghausen ist die einwohnerstärkste Stadt im oberbayerischen Landkreis Altötting. Die leistungsfähige kreisangehörige Gemeinde liegt an der Salzach, die hier die Grenze zu Österreich bildet. Auf einem Höhenzug über der Altstadt erstreckt sich die Burg zu Burghausen, die mit 1051 Metern Länge die längste Burganlage der Welt ist.

 

Unterkunft:

 

Sie wohnen im ****Hotel Glöcklhofer in Burghausen.
Die Komfortablen Zimmer sind alle mit Regendusche oder Badewanne, Fön, Digitales TV , Radio, Minibar und Safe ausgestattet

 

1.Tag: Anreise Burghausen
Über die Autobahn Stuttgart-Ulm mit Aufenthalt, Weiterfahrt über München nach Burghausen.
Zimmerbezug, Abendessen und Übernachtung.

 

2.Tag: Stadtführung/Burgführung
Nach dem ausgiebigen Frühstück begleitet Sie ein Mittelalterlich Gekleideter Stadtführer bei Ihrem Rundgang. Lernen Sie Burghausen mit seiner Burg näher kennen.
Die Burg zu Burghausen mit über einem Kilometer Länge (1.051 m) ist die längste Burg der Welt. Sie ist Zeugin einer über tausendjährigen Geschichte und Mittelpunkt eines Burghausen-Besuchs. Auf der Burg sind Museen und Ausstellungen beheimatet, entfalten sich Künstlergruppen, wohnen und feiern die Burghausen mit ihren Gästen.
Besucher aus aller Welt und die Burghauser selbst erliegen immer wieder der Faszination dieses weltweit einzigartigen Ensembles aus trutzigen Festungsmauern, märchenhaften Gebäuden und Panorama-Blicken in die Naturidylle entlang der Salzach. Den Rest des Tages haben Sie zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

 

3. Tag: Tagesfahrt Altötting
Frühstück, danach fahren Sie in das „Herz Bayerns und eines der Herzen Europas“, so nannte Papst Benedikt XVI. den Wallfahrtsort Altötting. Seit mehr als 1250 Jahren ist die Stadt geistliches Zentrum
Bayerns, seit mehr als 500 Jahren bedeutendster Marienwallfahrtsort Deutschlands.
Freie Besichtigung von dem Kapellplatz mit seinen Kirchen und Museen. Danach Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

 

4.Tag: Plättenfahrt auf der Salzach
Eine Plättenfahrt auf der Salzach zeigt die Stadt aus einer der schönsten Perspektiven. Auf den Plätten, den früheren Salzkähnen, wurde im Mittelalter das „weiße Gold“ aus den Salinen von Hallein bei Salzburg nach Burghausen transportiert. Man gleitet man sanft durch die reizvolle Landschaft des Salzachtals. Bei der Einfahrt nach Burghausen  eröffnet sich ein unvergessliches Motiv: Die prächtige Burganlage thront wie eine Schutzfeste über der  Stadt.
Abendessen und Übernachtung im Hotel

 

5.Tag: Rückreise
Die Rückreise erfolgt über die Autobahn

 

Bedingt durch die Abfahrt mit der „Plätte“ kann es zu einer Verschiebung der Programmpunkte kommen.

 

 

Im Katalog anzeigen